Wir denken Bildung weiter.

20. April 2018

Physiotherapie-Auszubildende bei der Arbeitsplatzberatung

Die Auszubildenden der Klasse PHY15 haben am 10. April Arbeitsplatzberatungen für ANGELL-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter mit Bildschirmarbeitsplatz durchgeführt.

Während ihrer Ausbildung befassen sich die angehenden Physiotherapeuten auch immer wieder mit dem Thema Arbeitsmedizin und ergonomisches Arbeiten. Davon profitieren auch die Mitarbeiter auf dem ANGELL-Campus. Im letzten Jahr haben sich die Auszubildenden der Klasse PHY15 die Arbeitsplätze in der Bioteria genauer angeschaut und mit den Mitarbeitern Verbesserungsvorschläge ausgearbeitet. Dieses Mal standen die Bildschirmarbeitsplätze im Mittelpunkt.

Auf die Einstellung kommt es an

Täglich acht Stunden am Bildschirm zu sitzen, kann für den Körper eine ganz schöne Herausforderung sein. Gesundheitliche Probleme wie Fehlhaltungen und Verspannungen sind nicht selten. Umso wichtiger, dass der Arbeitsplatz auf die persönlichen Bedürfnisse eingestellt ist. Dabei gibt es einige Dinge zu beachten. Welchen Abstand hat beispielsweise der Bildschirm zu den Augen? Und in welchem Winkel steht er? Haben Tisch und Stuhl die richtige Höhe? Und wie weit steht die Tastatur von der Tischkante entfernt? Diesen und anderen Fragen sind die Auszubildenden nun am Ort des Geschehens nachgegangen.

Mit Zollstock und Checkliste ausgestattet besuchten sie in Zweierteams die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ANGELL an ihren Büroarbeitsplätzen. Dort nahmen sie Mobilar und Bildschirm genau unter die Lupe und stellten auch verschiedene Fragen zu Arbeitsabläufen und Arbeitsgewohnheiten. Gemeinsam mit den Mitarbeitern ermittelten sie Verbesserungsmöglichkeiten und setzen einige Maßnahmen auch gleich um. Auch Ausgleichsübungen zeigten die Auszubildenden den Mitarbeitern.

Auf die Arbeitsplatzberatung vorbereitet hatten sich die Auszubildenden im Unterricht bei Anke Zimmermann, Dozentin für Ergonomie. Nach einer allgemeinen Einführung in das Thema Arbeitsmedizin und Ergonomie befassten sich die Auszubildenden speziell mit dem Arbeitssystem Bildschirmarbeitsplatz, setzten sich mit Sofortmaßnahmen und Ausgleichsübungen auseinander und machten sich mit der Vorgehensweise bei eine Arbeitsplatzberatung vertraut.

Nachbereitet haben die Auszubildenden ihren Einsatz mithilfe von Feedbackbögen, die die Mitarbeiter nach der Arbeitsplatzberatung ausgefüllt haben.

» zurück