Dalton

Wir denken Bildung weiter.

03. April 2019

Physiotherapie-Auszubildende führen Arbeitsplatzberatung durch

Stimmt der Abstand zwischen Augen und Bildschirm? Bei ihrer Arbeitsplatzanalyse haben die Physiotherapie-Auszubildenden genau nachgemessen.

Am 2. April haben die Auszubildenden des Kurses PHY16 Mitarbeiter*innen auf dem ANGELL-Campus in ihren Büros besucht und einen Arbeitsplatzcheck durchgeführt.

Zunächst befragten sie die Mitarbeiter*innen zu Gewohnheiten, typischen Bewegungsabläufen und Sitzpositionen bei der Arbeit und erkundigten sich nach etwaigen Problemen. Anschließend nahmen sie anhand einer Checkliste sämtliche Einstellungen an Bildschirm, Bürostuhl und Schreibtisch in Augenschein und prüften auch die Positionierung von Tastatur und Maus. Gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen ermittelten sie Verbesserungsmöglichkeiten und setzten diese, wo möglich, direkt um. Auf die Fragen der Mitarbeiter*innen gingen die angehenden Physiotherapeut*innen ebenfalls ausführlich ein und hatten zahlreiche Tipps und Tricks parat, um den Arbeitsalltag ergonomisch zu gestalten. "Toll, was es alles für Einstellmöglichkeiten an meinem Stuhl gibt, das wusste ich gar nicht", freute sich ANGELL-Mitarbeiter Christian Miller.

Die Arbeitsplatzberatung haben die Auszubildenden im Rahmen des Fachs Arbeitsmedizin durchgeführt. Bei Ergonomie-Dozentin Anke Zimmermann haben sie sich zur Vorbereitung speziell mit dem Bildschirmarbeitsplatz befasst und Sofortmaßnahmen und Ausgleichsübungen kennengelernt. Wie man eine Arbeitsplatzberatung durchführt, haben sie ebenfalls im Vorfeld erarbeitet.

Im nächsten Schritt werden die Auszubildenden gemeinsam mit Anke Zimmermann ihre Erfahrungen reflektieren. Dabei werden sie auch die Feedbackbögen auswerten, die die Beratenen im Anschluss an den Arbeitsplatzcheck ausgefüllt haben. Dies gibt den Auszubildenden die Möglichkeit, zukünftige Beratungen noch effektiver zu gestalten.

» zurück