Unterricht in der Berufsfachschule für Physiotherapie der ANGELL Akademie

Die Ausbildung zur/m Physiotherapeut/in ist eine schulische Ausbildung und dauert insgesamt drei Jahre. Der theoretische und praktische Unterricht findet im ersten Ausbildungsjahr ausschließlich  an unserer Berufsfachschule für Physiotherapie statt. Ab dem zweiten Jahr folgen praktische Ausbildungsblöcke in ausgewählten Einrichtungen (Praxen, Reha-Zentren, Akutkliniken). Dabei erlernen Sie die methodische Anwendung der Physiotherapie in den medizinischen Fachgebieten Chirurgie, Orthopädie, Innere Medizin, Neurologie, Psychiatrie, Pädiatrie und Gynäkologie.

Basis der Ausbildung ist das Erlernen der Grundtechniken und Behandlungsmethoden der Physiotherapie. Dazu benötigen Sie erweiterte Kenntnisse der menschlichen Anatomie, Physiologie, der Krankheitslehre und der wichtigsten Fachgebiete der Medizin sowie in den Bereichen Pädagogik, Soziologie und Psychologie. Besonders wichtig ist dabei die Salutogenese, also die Kunst, den Patienten „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu geben. Wir befähigen Sie, den Menschen nicht nur durch die Anwendung von Behandlungstechniken zu helfen. Sie lernen auch pädagogisch zu wirken, sich selbst zurück zu nehmen und die Ressourcen der Menschen zu stärken.

Die ethischen Aspekte einer guten Gesundheitsförderung sind ebenso Thema unseres Bildungskonzeptes wie die unterschiedlichen praktischen Schwerpunkte, die Sie später im Alltag in den Fachbereichen Orthopädie und Traumatologie, Sportmedizin oder Innere Medizin, Gynäkologie, Neurologie oder Psychiatrie brauchen.

Ein besonderes Angebot erhalten Sie an der ANGELL Berufsfachschule für Physiotherapie in den Zukunftsfeldern der Prävention, des betrieblichen Gesundheitsmanagements und der Gesundheitsförderung in den Lebenswelten. Gerade das Präventionsgesetz hat Tätigkeitsbereiche wie Kindergarten, Schule, Unternehmen, Gemeinden oder Pflegeeinrichtungen neu ins Blickfeld der Gesundheitsversorgung gerückt.

Die bewusst begrenzte Schülerzahl ermöglicht es uns, eine besonders intensive (Lern-)Betreuung anbieten zu können. Präsenz, Beständigkeit und Förderung individueller Fähigkeiten sind uns dabei besonders wichtig. Eine moderne, apparative, sachliche Ausstattung ist selbstverständlich. Dazu gehören auch eine moderne Ausstattung unserer Schule und die personelle, fachliche und menschliche Qualifikation unserer Lehrkräfte.

Abschluss der Physiotherapie-Ausbildung

Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Diese umfasst einen schriftlichen, einen mündlichen und einen praktischen Teil. Bei erfolgreichem Abschluss wird die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Physiotherapeutin"/ "Staatlich anerkannter Physiotherapeut" verliehen