Wir denken Bildung weiter.

29. Januar 2014

140131 Hospitation SG GrundschuleWie Montessori-Pädagogik in der Praxis funktioniert, haben sich Schülerinnen und Schüler des Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums am 29. Januar in der Grundschule des Montessori Zentrum ANGELL angeschaut. Im Fach „Pädagogik und Psychologie" hatte sich die 11d ausführlich mit Montessori-Pädagogik befasst und hatte nun zum Abschluss der Lehrplaneinheit die Gelegenheit, an der Grundschule auf dem ANGELL-Campus zu hospitieren.

„Eine Montessori-Einrichtung direkt vor der Tür zu haben, ist natürlich toll und bietet den Schülern die Möglichkeit, zu sehen, wie das theoretisch Gelernte in der Praxis Anwendung findet", so Christoph Koch, Pädagogik- und Psychologie-Lehrer in der 11d. Nach einer kurzen Einführung durch Grundschul-Konrektorin Kerstin Hög verteilten sich die 11.-Klässler auf die Grundschulklassen, um die Arbeitsweise dort genau unter die Lupe zu nehmen. Mithilfe von Beobachtungsbögen machten sie sich Notizen zu den Montessori-Materialen, den Schülern und der Rolle der Lehrenden. In einer abschließenden Runde hatten die Schüler die Gelegenheit, aufgekommene Fragen an Kerstin Hög loszuwerden. Nach ihrem Besuch in der Grundschule reflektierten sie in der Klasse gemeinsam ihre Erfahrungen. „ Mir gefällt das Konzept der Freiarbeit, also dass die Kinder selbst bestimmen, mit welchen Arbeitsmaterialien sie sich wann beschäftigen", meint Fridolin Klingele und seine Mitschülerin Antonia Lamster ergänzt: „ Ich fand es besonders beeindruckend, dass das Montessori-Konzept so gut funktioniert und dass alle Schüler so leise und konzentriert arbeiten".

» zurück