Wir denken Bildung weiter.

15. Januar 2015

150115 Lesung Stamm Autorenbild„Agnes ist tot. Eine Geschichte hat sie getötet". Ist Agnes wirklich tot? Kann eine Geschichte überhaupt töten? Und warum hat sich der Ich-Erzähler so ein grausames Ende für Agnes ausgedacht? Peter Stamms Roman und Abitursternchenlektüre „Agnes" wirft so einige Fragen auf. Da trifft es sich hervorragend, wenn der Autor gerade zu Gast in Freiburg ist, um sich eben diesen Fragen zu stellen.

Am 15. Januar konnten Freiburger Schüler eine Lesung des Schweizer Schriftstellers in der Max-Weber-Schule besuchen und den Mann hinter ihrer Pflichtlektüre kennen lernen. Dieses Angebot nahmen auch einige Schülerinnen und Schüler der 13C und 13D der ANGELL Akademie wahr und wurden nicht enttäuscht. Nachdem Peter Stamm einige Passagen aus seinem Buch gelesen hatte, beantwortete er bereitwillig und ausführlich die 150115 Lesung Stammvielen Fragen der Schüler – Fragen zum Buch aber auch ganz persönliche. „Ich fand die Veranstaltung sehr interessant und informativ und es war spannend, Peter Stamm mal persönlich kennen zu lernen. Die zwei Stunden sind sehr schnell vorbeigegangen", berichtet Lena-Marie Schneider aus der 13D. Und ihre beiden Mitschülerinnen Constanze Hopp und Celina Nutto ergänzen: „Peter Stamm ist sympathisch, authentisch und überhaupt nicht abgehoben und er ist humorvoll. „ Kein Wunder also, dass während der Veranstaltung viel gelacht wurde.

» zurück