Wir denken Bildung weiter.

08. Mai 2015

Projektarbeit in VWLStellen Sie sich vor, Sie sitzen auf einem Berg, fantastische Aussicht, ein Gefühl unendlicher Freiheit. In der Hand halten Sie „Ykatta", ein Getränk, das „Träume wahr werden lässt". So zumindest verspricht es der Slogan auf dem Werbeplakat, das Schüler der neunten Klasse am Wirtschaftsgymnasium entworfen haben.

Im Fach VWL haben sich diese in einer Projektarbeit mit der Vermarktung eines neuen Energydrinks im Freiburger Raum befasst und ein Konzept für einen Marketingmix erstellt. Dazu mussten sie sich Gedanken zu Zielgruppe, Preisgestaltung und Vermarktungswegen machen und für begründete Entscheidungen auch Marktforschung zu den Wünschen und Eigenschaften der Zielgruppe betreiben. Am 07. Mai haben die Schüler ihre Ergebnisse vor Klassenkameraden, den 8.-Klässlern des Wirtschaftsgymnasiums und Lehrer Wolfgang Lang präsentiert. Dieser nahm die Konzepte ganz genau unter die Lupe und brachte die Schüler mit kritischen Fragen ganz schön ins Schwitzen.

Bereits im Vorfeld hatten sich die Schüler mittels Gruppenpuzzle theoretisches Wissen zum Thema „Marketingmix" erarbeitet. Konkrete Anwendung fand dieses Wissen nun in Rahmen der Projektarbeit zur Markteinführung des Energydrinks.

Einblicke in den Getränkemarkt hatten die Schüler auch schon durch ein Planspiel erhalten. Über einen Monat hinweg schlüpften sie in die Rolle von Unternehmern und trafen Entscheidungen über Investitionen in Produktionsmittel, Preise, Produktionsvolumen, Werbemaßnahmen und Personal. Rückmeldung über die Auswirkungen ihrer Entscheidungen erhielten die Schüler durch eine Computersimulation, die am Ende die erfolgreichste Unternehmergruppe ermittelte. „Beim Planspiel geht es vor allem um einen spielerischen Zugang zu Fachwissen und natürlich vollführen die Schüler auch einen Perspektivenwechsel, wenn sie in die Rolle des Unternehmers schlüpfen," bringt Wolfgang Lang die Vorzüge der Lehrmethode auf den Punkt.

» zurück