Wir denken Bildung weiter.

16. November 2015

151116-Schoch-MdLZu einer nicht alltäglichen Unterrichtsstunde konnte die ANGELL Akademie Freiburg am Montag, 16. November den Emmendinger Landtagsabgeordneten Alexander Schoch (Bündnis 90/Die Grünen) begrüßen, der die Klasse 13c im Fach Gemeinschaftskunde von Herrn Koch besuchte. Während der europaweiten Schweigeminute gedachte die gesamte Schulgemeinschaft aus Lehrerkollegium, Schülerinnen und Schülern und Verwaltungsbeschäftigten den Opfern der Terroranschläge in Paris.

Schoch, von Hause aus Politologe, Wirtschaftswissenschaftler und Geograph bearbeitet vor allem die Themenfelder Energie- und Abfallpolitik und die Arbeitsmarktpolitik aus der sich viele Berührungspunkte mit dem beruflichen Schulwesen ergeben.

Schweigeminute für die Opfer von Paris

Unmittelbar nach den Anschlägen von Paris interessierten sich die Schülerinnen und Schüler selbstverständlich für Ursachen und Folgen der Attentate und vor allem auch für die Frage, ob die Gefahr weiterer Anschläge besteht. Schoch wies darauf hin, dass die Anschläge in der arabischen Welt mit Ausnahme von Syrien einhellig verurteilt wurden und es nun vor allem darauf ankomme, welche Schritte Frankreich mit seinen Bündnispartnern ergreift. Die völkerrechtliche Bewertung, nach der der Verteidigungsfall nicht gerechtfertigt sei, wurde ebenso diskutiert wie die Frage, ob die Bundeswehr personell oder technologisch in der Lage sei, in Syrien militärisch zu intervenieren.

Auch der Alltag eines Landtagsabgeordneten interessierte die Schülerinnen und Schüler. Aktuell überlagere die anhaltende Flüchtlingsbewegung vieles, so Schoch, der dank seines Mandats im Kreisrat auch die Sicht der Kommunen kennt.

Was ist das Besondere an der ANGELL Akademie?

151116-Schoch-MdL-StuhlkreisWas denn die Unterschiede der ANGELL Akademie im Vergleich zu staatlichen Schulen seien, wollte Herr Schoch zum Abschluss von den Schülerinnen und Schülern wissen. Die Kommentare fielen eindeutig positiv aus, am häufigsten wurde das große Engagement der Lehrer genannt. Auch dass es bei ANGELL keine „dummen Fragen“ gebe, und die Hilfsbereitschaft des Lehrerkollegiums außerordentlich hoch sei. Positiv fiel auch die gute Unterrichtsorganisation auf, die Anzahl der Hohlstunden sei auf ein Minimum begrenzt und die Klassengröße mit maximal 25 Mitschülern unterscheide sich deutlich von anderen Schulen mit Kursgrößen von annähernd 40 Schülern.

Der Besuch von Alexander Schoch, MdL fand im Rahmen des „Tags der Freien Schulen“ statt, zu dem die Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen jährlich einlädt. Unter dem Motto „Schenken Sie uns eine (Schul-)Stunde Ihrer Zeit“ sind alle Abgeordneten des Landtags von Baden-Württemberg eingeladen, Freie Schulen zu besuchen und eine Schulstunde mit den Schülerinnen und Schülern zu gestalten.

» zurück