Wir denken Bildung weiter.

13. Mai 2016

PlanspielWas es bedeutet, ein Unternehmen zu führen, können Schülerinnen und Schüler mit dem Strategiespiel CHANCE erfahren. In einem virtuellen Schreinereibetrieb schlüpfen sie in die Rolle der Geschäftsführung und versuchen über einen Zeitraum von 12 Monaten, den Unternehmenswert so weit wie möglich nach oben zu treiben.

In einem schulinternen Wettbewerb haben sich am 12. Mai die 9.-, 10.- und 13.-Klässler des Wirtschaftsgymnasiums in das Abenteuer Unternehmensführung gestürzt. Zwei Stunden lang entschieden sie über Personalfragen, Marketingmaßnahmen, Materialbeschaffung und andere Erfolgsfaktoren und konnten dabei erleben, wie komplex die Aufgabe der Unternehmensführung ist.
Für die Schüler ging es aber nicht nur um zahlreiche Erkenntnisse und Aha-Erlebnisse: Als besonderen Anreiz hatte das Unternehmen Elektro Schönberger ein Europameisterschaftstrikot der deutschen Nationalmannschaft für den erfolgreichsten Unternehmer gesponsert.

Nach den Pfingstferien können die Schülerinnen und Schüler erneut ihre Führungskompetenzen unter Beweis stellen. Dann nämlich werden sie beim Chancen Cup, einem landesweiten Wettbewerb der Handwerkskammern Baden-Württemberg, teilnehmen und gegen andere Schulen antreten. Dabei werden sie sicherlich von ihren bereits gemachten Erfahrungen profitieren können.

Mit Planspielen wie "CHANCE" haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, auf spielerische und doch sehr realitätsnahe Weise ihr theoretisches Wissen anzuwenden und zu vertiefen. "Um erfolgreich zu sein, müssen die Schüler auf ganz unterschiedliche Unterrichtsinhalte wie etwa Materialbeschaffung, Lagerhaltung, Angebotsvergleiche, Marketing, Führungsverhalten, Unternehmensorganisation und Personalentwicklung zurückgreifen. Das ist auch die Quintessenz: Dass man ganz viel Wissen braucht.", so Wirtschaftslehrerin Eva Schönberger. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Wolfgang Lang hat sie den Wettbewerb an der ANGELL Akademie durchgeführt.

» zurück