Wir denken Bildung weiter.

09. Juni 2016

160609 TrikotgewinnerMorgen beginnt die Fußball-EM in Frankreich. Zumindest was die Fankleidung angeht, ist Lukas Molitor, 10.-Klässler am Wirtschaftsgymnasium, bestens vorbereitet. Beim Unternehmens-Planspiel „CHANCE“ hat er besonders erfolgreich einen virtuellen Schreinerbetrieb geführt und sich im schulinternen Wettbewerb gegen seine Mitschülerinnen und Mitschüler aus Klasse 9, 10 und 13 durchgesetzt. Als Gewinn gab es für ihn ein Trikot der deutschen Nationalmannschaft.

Für ANGELL News hat Lukas vier Fragen zum Planspiel beantwortet.

Was denkst du, war für deinen Erfolg beim Planspiel entscheidend?
Zur Vorbereitung haben wir ja mehrere Probedurchläufe gemacht. Dabei habe ich viel ausprobiert und viele Erfahrungen gesammelt. Ich hatte aber auch etwas Glück. Ich habe beim Wettbewerb etwas Neues ausprobiert. Ich habe besonders früh ins Image des Unternehmens investiert und dadurch die besseren Angebote und Aufträge bekommen.

Hast du während des Spiels auch Wissen aus dem Unterricht angewandt oder bist du eher intuitiv vorgegangen?
Sicherlich hat mir das Wissen aus dem Unterricht was gebracht. Ich wusste z.B., dass zufriedene Mitarbeiter wichtig für ein funktionierendes Unternehmen sind. Um dies zu erreichen, habe ich das Arbeitsumfeld der Mitarbeiter verbessert.

Was ist dein Fazit aus dem Planspiel?
Ich habe gelernt, dass das Image eines Unternehmens sehr wichtig ist.

Findest Du, dass ein Planspiel eine gute Form zum Lernen ist?
Ja. Es ist auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, Wissen zu vertiefen, weil man die Sachen, die man im Unterricht gelernt hat, praktisch anwendet. Und es gibt einem die Gelegenheit, aus Fehlern zu lernen.

» zurück