Wir denken Bildung weiter.

22. Juli 2016

160722 Auf Hesses Spuren

Am 22. Juli 2016 machten sich die Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen mit ihren Lehrern Anita Lemoye, Christa Roth, Anne Brugger und Oliver Niemand auf den Weg in die kleine Gemeinde Gaienhofen am Bodensee.

Im Rahmen ihrer Projektwoche hatten sich die 12.-Klässler unter anderem mit Naturlyrik von Hermann Hesse befasst und begaben sich nun an ehemalige Wohn- und Wirkungsstätten des Schriftstellers.

Zunächst besuchten sie das Hermann-Hesse-Museum, Hesses erstes Wohnhaus. Nach einer kurzen Einführung durch Dr. Ute Hübner, Leiterin des Museums, erkundeten die angehenden Abiturienten selbstständig die einzelnen Räume.

Nach einer erfrischenden Pause am See ging es weiter zu dem Haus, das Hesse einst selbst hatte bauen lassen. In Gruppen aufgeteilt, konnten die Schüler den großen Garten und die Wohnräume bestaunen. Durch die Besichtigung der teils original erhaltenen, teils wiederhergestellten Räumlichkeiten und Möbelstücke war es den Schülern möglich, sich ein genaueres Bild der damaligen Zeit und des Alltagslebens der Familie Hesse zu machen.

» zurück