Wir denken Bildung weiter.

30. Juni 2016

8er machen Umfrage zu Konsumverhalten Jugendlicher

Mit dem Konsumverhalten von Jugendlichen und der Frage, ob diese heutzutage zu verwöhnt seien, haben sich die 8.-Klässler des Wirtschaftsgymnasiums befasst.

Im Unterricht von Wirtschaftslehrer Jens Reichel entwarfen sie zunächst einen Fragebogen mit 8 Fragen und 10-stufiger Antwortmöglichkeit. In Kleingruppen machten sie sich im Folgenden auf den Weg in die Freiburger Innenstadt, um Teilnehmer für ihre Befragung zu gewinnen.

Sind Jugendliche zu markenfixiert? Wieviel Taschengeld sollten sie bekommen? Gehen Jugendliche bewusst mit Geld um? Zu diesen und anderen Fragen wollten die Schüler eine Einschätzung von den Befragten haben. Nach einer statistischen Auswertung der Antworten mit Excel präsentierten und reflektierten die 8.-Klässler die Ergebnisse ihrer Studie. „Wichtig bei diesem Projekt war, dass die Schüler von der ersten Idee bis zur Ergebnispräsentation alle Schritte durchlaufen. Und natürlich geht es auch darum, dass die Schüler ihr eigenes Verhalten als Konsumenten kritisch hinterfragen.“, so Reichel. Das Fazit aus der Studie? Insbesondere die jungen Befragten schätzten die Jugend von heute durchaus als verwöhnt und markenorientiert ein, gleichzeitig aber auch als hilfsbereit und selbstkritisch. Das lässt doch hoffen.

» zurück