Wir denken Bildung weiter.

06. Dezember 2016

161205 Präsentationsabend Fliegendes Klassenzimmer

Technisch versiert zeigten sich am vergangenen Montag die Abschlussklassen unserer Gymnasien beim Präsentationsabend zum Projekt „Fliegendes Klassenzimmer“.

Vor ihren Eltern stellten die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten Videos, Plakate, ein Mobile und ein Diorama zu verschiedenen Kurzgeschichten, Gedichten und den Romanen „Homo Faber“ und „Agnes“ vor.

Der Präsentationsabend begann nach einer kurzen und herzlichen Begrüßung in der Bioteria mit der Vorstellung von mehreren Plakatwänden zu den Romanen von Max Frisch und Peter Stamm. Im Anschluss folgten weitere kreative Darbietungen in der Aula: In mehreren Videos mit Gesangs- und Tanzeinlagen stellten die Schülerinnen und Schüler sowohl ihr schauspielerisches und technisches Geschick als auch ihre Analyse- und Interpretationsfähigkeiten unter Beweis. Diese wurden auch in einem Mobile mit Zitaten aus dem Gedicht „Mondnacht“ von Joseph von Eichendorff und einem Schaukasten mit Modellfiguren von Hermann Hesse und seiner dritten Ehefrau Ninon – einem sogenannten Diorama – deutlich.

Im Rahmen des Projekts „Fliegendes Klassenzimmer“ reisen die Abschlussklassen der ANGELL Akademie in ihrem letzten Schuljahr zu Orten, die mit einem bestimmten Roman, einer Kurzgeschichte oder einem Autor verbunden sind. In diesem Jahr begaben sich die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten auf Spurensuche im heimatlichen Freiburg und in der Bodenseeregion bei einem Besuch des ehemaligen Wohnhauses von Hermann Hesse.

» zurück