Wir denken Bildung weiter.

19. Juli 2017

170719 Sprachreise

Premiere für die Schülerinnen und Schüler des kaufmännischen Berufskollegs (BK I): Zum ersten Mal fand eine Sprachreise nach Irland statt.

Unter dem Thema "Wirtschaft im Vergleich" stand die Sprachreise des kaufmännischen BK I vom 8. bis zum 22. Juli.  Ziel der Sprachreise war es, Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern sowie Land und Leute, Kultur und Wirtschaft der „Grünen Insel“ kennenzulernen. Pro Woche standen daher 20 Stunden Sprachunterricht auf dem Programm.

Unter dem Leitgedanken „Wirtschaft im Vergleich“ sollten den Schülerinnen und Schülern u. a. die Unterschiede der wirtschaftlichen Entwicklung von Deutschland und Irland aufgezeigt werden. Dies wurde bereits vor der Reise im Sprachunterricht besprochen und inhaltlich vorbereitet.So wurde zum Beispiel die Niederlassung von SAP in Galway besucht und auch die dortige Universität besichtigt.

Abwechslung vom anspruchsvollen Sprachunterricht gab es auch durch ganztägige Ausflüge zu den "Cliffs of Moher" an der Steilküste sowie nach Dublin.

Nicht zuletzt bot der Aufenthalt für die Klasse so eine wunderbare Möglichkeit, sich gegenseitig noch besser kennenzulernen und den Zusammenhalt in der Klasse zu stärken.

Finanziert wird die Reise überwiegend durch Mittel der Europäischen Union im Rahmen des ERASMUS+ Programms. Die Europäische Union will durch die zur Verfügung gestellten Mittel die berufliche Qualifikation Jugendlicher erweitern und den jungen Menschen durch einen Aufenthalt im europäischen Ausland interkulturelle Kompetenzen, Sprachkenntnisse und eine Stärkung ihres Selbstbewusstseins ermöglichen.

» zurück