Wir denken Bildung weiter.

17. November 2017

Filmvorführung im Rahmen des Präsentationsabends zum "Fliegendes Klassenzimmer"

Mittlerweile eine Tradition an der ANGELL Akademie: der Präsentationsabend zum Projekt „Fliegendes Klassenzimmer“. Am 16. November fand er wieder statt.

Filme, Fotoromane, Comics, selbstgeschriebene Lieder: Beim Projekt „Fliegendes Klassenzimmer“ sind die Schüler von WG und SGG aufgefordert, sich auf kreative Weise mit den Abiturpflichtthemen im Fach Deutsch auseinanderzusetzen.

So war eine Schülergruppe beispielsweise im letzten Schuljahr am Schluchsee, um sich vor Ort mit Naturlyrik zu befassen. Dabei hatten die Schüler, inspiriert von ihren Erfahrungen in der Natur, selbst Gedichte geschrieben oder kreative Arbeiten zu bestehenden Werken erstellt. Mit Filmkamera und Fotoapparat unterwegs waren auch Schülerinnen und Schüler in Berlin, um dort Kurzgeschichten aus der Nachkriegszeit künstlerisch zu bearbeiten.Wieder andere hatten sich mit der Abiturpflichtlektüre Agnes beschäftigt und Schlüsselszenen in Filmen, Fotoromanen und Comics festgehalten.

Alle Arbeiten stellten die 13.-Klässler nun vor Eltern, Lehrern und Mitschülern beim Präsentationsabend vor. Los ging es mit einem Empfang in der Bioteria, für den die Schüler ein großes Buffet mit süßen und pikanten Leckereien vorbereitete hatten. In der Bioteria konnten die zahlreichen Besucher dann auch schon die ersten Schülerarbeiten bewundern.

Der zweite Teil des Abends fand in der Aula statt. Dort zeigten die Schüler ihre Filme, gaben in Fotovorträgen Einblicke in ihre Erlebnisse am Schluchsee und in Berlin und lasen ihre selbstgeschriebenen Kurzgeschichten vor. Mit einer Darbietung am Klavier fand der offizielle Teil der Veranstaltung seinen Abschluss.

Zum gemütlichen Beisammensein und Austausch über die künstlerischen Arbeiten ging es im Anschluss zurück in die Bioteria

» zurück