Wir denken Bildung weiter.

25. Oktober 2018

181025 Schweineaugen

Aufgrund des neuen Lehrplans können sich in diesem Schuljahr schon die Schüler der Klasse 8 der beruflichen Gymnasien mit dem Thema Sinnesorgane beschäftigen und Schweineaugen präparieren.

Die frischen Augen vom Schlachthof Freiburg wurden von den Schülern äußerlich genau untersucht, z.B. der Austritt des relativ dicken Sehnervs aus dem Augapfel angeschaut. Wenn man in den Augapfel von hinten ein kleines Fenster schnitt, konnte man durch das Auge hindurch die Welt auf dem Kopf stehen sehen. Bei der anschließenden Präparation konnten die Schüler Bestandteile des Auges wie Iris, Linse, Netzhaut, Pigmentschicht und Glaskörper näher untersuchen. Eine Schülerin der Klasse 10 präparierte mit besonders viel Geschick und konnte Zellen der Netzhaut unter dem Mikroskop betrachten.

Schüler, die nicht direkt mit den Augen arbeiten wollten, bauten ein Modell, das die Funktionsweise der Akkomodation veranschaulicht, die für die scharfe Abbildung auf der Netzhaut verantwortlich ist. Hierbei wurde eine Linse (Luftballon) so mit Linsenbändern (Klebeband) am Ziliarmuskel (Schlauch) befestigt, dass die Formveränderung der Linse, wenn wir auf ein nahes oder fernes Objekt fokussieren, nachgestellt werden konnte. Die Schüler konnten so die Funktionsweise gut nachvollziehen.

» zurück