Wir denken Bildung weiter.

10. April 2019

Unterricht am SGG: Versuch zum Schmecken

Eine Reihe an Versuchen zum Thema "Essen mit allen Sinnen" haben die 8.- und 9.-Klässler des SGG am 10. April gemacht.

Ob Bananen mit Salz oder Kartoffeln mit Schokolade schmecken? Die 8.- und 9.-Klässer haben es im Fach Ernährung, Soziales, Gesundheit bei Michaela Sehringer getestet. In einem Versuch haben sie alle möglichen Geschmacksrichtungen kombiniert und ihre Lieblingskombinationen ermittelt. Aber nicht nur ums Schmecken ging es in der Doppelstunde.

Insgesamt sechs Versuche haben die Schüler*innen in Kleingruppen durchgeführt und dabei Geschmacks-, Geruchs-, und Tastsinn auf die Probe gestellt. An einer Station fanden sie zum Beispiel ein „Geruchsmemory“ vor. Eine zuvor bestimmte Versuchsperson musste mit verbundenen Augen an verschiedenen Nahrungsmitteln riechen und diese wenn möglich benennen und ähnlich riechende Geruchsproben bestimmen.

SGG-Schülerinnen beim Geruchs-Memory

An einer anderen Station galt es, ebenfalls mit verbundenen Augen, die verschiedenen Geschmacksrichtungen süß, sauer, salzig, bitter und umami zu erschmecken und zu ermitteln, wo auf der Zunge die Sensoren für welche Geschmacksrichtung liegen. Zu diesem Zweck tupfte der Versuchsleiter der Versuchsperson mit einem Wattestäbchen die fünf Geschmacksproben auf verschiedene Stellen der Zunge.

Wie Farben die Geschmackswahrnehmung beeinflussen können, konnten die Schüler*innen in einem weiteren Versuch erleben. Zunächst kosteten die Versuchspersonen mit Lebensmittelfarbe unterschiedlich gefärbte Flüssigkeiten mit verbundenen Augen. In einem zweiten Durchlauf konnten sie die Flüssigkeit beim Probieren sehen und kamen dabei zuweilen zu anderen Ergebnissen. Eine weitere Testreihe fand mit unterschiedlich farbigem Gummibärchen statt.

„Bei den Versuchen geht es vor allem darum, die Wahrnehmung beim Essen zu schulen“, so Michaela Sehringer. Mit geschärften Sinnen starten ihre Schüler*innen nun in das nächste Thema Food Design.

» zurück