Dalton

Wir denken Bildung weiter.

23. Mai 2019

10.-Klässler spielen Business Master

Im Wirtschaftsunterricht von Wolfgang Lang haben die 10.-Klässler*innen am 23. Mai das Spiel "Business Master" gespielt.

Bei dem an Monopoly angelehnten Spiel geht es darum, möglichst viele gewinnbringende Unternehmen zu gründen, in diese zu investieren und sie in Aktiengesellschaften umzuwandeln, um den maximalen Ertrag zu erzielen. Wer nach Ablauf der vereinbarten Spielzeit das meiste Bargeld und die meisten Unternehmen besitzt, gewinnt das Spiel.

Zwei Schulstunden lang spielten die 10.-Klässler*innen in Dreier-, Vierer- und Fünfergruppen und versuchten dabei, möglichst geschickt Firmen zu gründen, zu kaufen und zu verkaufen. Dafür war aber nicht nur Glück beim Würfeln und eine gute Strategie sondern auch unternehmerisches Wissen entscheidend. Denn vor jeder Gründung, Investition oder AG-Umwandlung mussten die Schüler*innen erst einmal eine Frage beantworten.

Die Fragekarten haben die Macher des Spiels auf Grundlage des Lehrstoffs für Wirtschaftskunde erstellt. Und so konnten die Schüler*innen auf spielerische Weise Unterrichtsinhalte wiederholen und den eigenen Wissensstand überprüfen.

» zurück