Einjähriges Berufskolleg für Sozialpädagogik (beantragt)

PflichtfächerWochenstunden
Fächer
 
Religionslehre  1
Deutsch  1
Englisch  2
Handlungsfelder  
Berufliches Handeln fundieren 4
Erziehung und Betreuung gestalten 3
Bildung und Entwicklung fördern I 3
Bildung und Entwicklung fördern II 5
Sozialpädagogisches Handeln 9
Wahlpflichtbereich 
Musik 2
Gesamtstunden 30

Zweijährige Fachschule für Sozialpädagogik (beantragt)

PflichtfächerWochenstunden
1. Jahr
Wochenstunden
2. Jahr
Fächer
   
Religionslehre  2 2
Deutsch  2 2
Englisch  2 2
Handlungsfelder    
Berufliches Handeln fundieren 3,5 4
Erziehung und Betreuung gestalten 3,5 4
Bildung und Entwicklung fördern I 3,5 3
Bildung und Entwicklung fördern II 5,5 5
Unterschiedlichkeit und Vielfalt leben lernen 3 3
Zusammenarbeit gestalten und Qualität entwickeln 2 1
Sozialpädagogisches Handeln 4 4
Wahlpflichtbereich  
Musik/Rhythmik, Sport und Bewegungspädagogik
oder andere fachliche Inhalte
2 2
Gesamtstunden 33 33

Wenn Sie sich für Zusatzunterricht in Mathematik und Englisch entscheiden, können Sie mit dem Abschluss der Erzieherausbildung die Fachhochschulreife erwerben.

Abschlussprüfung

Eine schriftliche und mündliche Prüfung schließt die schulische Ausbildung ab.

Berufspraktikum

An die schulische Ausbildung schließt sich ein einjähriges Berufspraktikum (Anerkennungsjahr) an. Die Absolventen wählen selbst aus, in welcher sozialpädagogischen Einrichtung sie dieses absolvieren. Begleitet wird das Berufspraktikum von der Schule durch Praxisbesuche, Praxisberatung, Studientage und Fortbildungsveranstaltungen.
Das Berufspraktikum endet mit einem Kolloquium. Bei erfolgreichem Abschluss wird die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Erzieherin" / "Staatlich anerkannter Erzieher" verliehen.